„Wie ist es wohl, blind zu sein?“

... fragten sich die Jungen und Mädchen der dritten Klassen, als Frau Knapp sie am 27.11.2017 und 4.12.2017 im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts besuchte. Frau Knappe ist seit vielen Jahren selbst stark sehbehindert und engagiert sich schon lange für den Bund der Blinden- und Sehbehinderten in Bayern.

Zunächst erklärte sie in einem interessanten Vortrag, dass es in Deutschland rund 150 000 und in Bayern etwa 14 000 blinde Menschen gibt. Erblinden kann man durch einen Unfall oder durch Krankheiten. Manchmal kommen auch Babys blind zur Welt. Blinde erkennt man an ihrem weißen Stock, an der gelben Armbinde mit drei schwarzen Punkten oder weil sie von einem Blindenhund begleitet werden. Die Ausbildung zum Blindenhund dauert rund 3 ½ Jahre und kostet weit über 20 000 Euro. Besonders gut entwickelt sind bei stark Sehbehinderten der Gehör-, der Tast- und der Geruchssinn. Mit großem Interesse hörten die Schulkinder zu, als ihnen die Blindenschrift, die Louis Braille entwickelt hat, erklärte wurde: Sie besteht aus sechs Grundpunkten, mit denen alle Buchstaben, Satzzeichen und Zahlen gebildet werden können. Diese werden mit den Fingern ertastet. Fasziniert erfuhren die Jungen und Mädchen, wie blinde und sehbehinderte Menschen mit Hilfe zahlreicher Hilfsmittel ihren Alltag erfolgreich meistern: Sprechende Uhren, Gelderkennungsgeräte oder sprachgesteuerte Handys und Computer und vieles mehr bedeuten Unterstützung und Unabhängigkeit bei der Bewältigung täglicher Aufgaben. Außerdem durften die Kinder Brillen testen, die Augenkrankheiten simulierten und sich an Alltagsaufgaben wie z.B. ein Glas Wasser einschenken ausprobieren. Geduldig beantwortete Frau Knappe abschließend alle Fragen und überreichten den Kindern ein Alphabet in Blindenschrift. Sofort machten sich alle Jungen und Mädchen daran, langsam mit den Fingern die einzelnen Zeichen abzutasten, um die jeweiligen Buchstaben auf diese ungewöhnliche Weise zu „erlesen“.

 

Ein herzliches Dankeschön an Frau Knappe für diese spannende und informative Unterrichtsstunde!

 

Grundschule Nittendorf

Anschrift

Bernsteinstr. 13b

93152 Nittendorf

Sekretariat:

Mo - Fr  7.30 - 12.15 Uhr

Tel: 09404 8345

Fax: 09404 5286

GSnittendorf@t-online.de

Zur Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt ins Schulhaus während der Unterrichts- zeiten nur den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern erlaubt. Ausnahmen: Termine mit Lehrkräften (Sprech- stunden) und angemeldete Veranstaltungen.