Die bunte Welt der Schmetterlinge – Projekt in den Klassen 2a und 2g

Die Klassen 2a und 2g der Grundschule Nittendorf beschäftigten sich im Juni/Juli mit dem Thema „Die Wiese als Lebensraum für Schmetterlinge“. In Lernstationen über die Schmetterlinge vertieften die Kinder ihr Wissen. Im Anschluss zogen sie mit dem Fotoapparat bewaffnet los, um Schmetterlinge in der freien Natur zu beobachten.

Die Kinder waren von den Farben und der Verwandlungskunst der Tiere beein-

druckt. Anhand von Fotos aus dem Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau konn-

ten sie auch exotische Schmetterlinge kennenlernen. Auch die Tatsache, dass gif-

tige Schmetterlinge gibt, überraschte sehr. Im Unterricht arbeiteten die Kinder an

ihren Portfolios zur Wiese weiter, entwarfen eine Ausstellung und gestalteten kunst-

volle Schmetterlinge mit den unterschiedlichsten Materialien. Höhepunkt des Pro-

jekts war die Aufzucht von Schmetterlingen im Klassenzimmer. Die bestellten Rau-

pen des „kleinen Fuchs“ waren dunkel bis schwarz gefärbt mit doppelten gelblichen Längsbinden. Sie lebten gesellig in ihrer Voliere. Die kleinen Raupen fraßen sich

dick und nach mehreren Häutungen entstand aus der Raupe eine Puppe. Nach ei-

nigen Tagen beobachteten die Kinder wie sich aus der Puppe der Schmetterling herausschob, trocknete und seine Flügel sich härteten.

Am 04.07.2017 war es dann endlich soweit. Elf Edelfalter durften die "Schmetter-

lingsentwicklungsstation“ verlassen und im Schulgarten der Grundschule erstmals

nach Nektar suchen.

Die Kinder konnten die Verwandlungskunst der Schmetterlinge live im Klassenzim-

lmer verfolgen. Das war ein beeindruckendes Erlebnis!

 

 

 

Alle Kinder waren sich einig: „So macht Unterricht richtig Spaß!“

 

Grundschule Nittendorf

Anschrift

Bernsteinstr. 13b

93152 Nittendorf

Sekretariat:

Mo - Fr  7.30 - 12.15 Uhr

Tel: 09404 8345

Fax: 09404 5286

GSnittendorf@t-online.de

Zur Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt ins Schulhaus während der Unterrichts- zeiten nur den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern erlaubt. Ausnahmen: Termine mit Lehrkräften (Sprech- stunden) und angemeldete Veranstaltungen.