Es war einmal vor langer, langer Zeit...

 

 

... so beginnen sie typischerweise, die Geschichten, die von wundersamen Begebenheiten erzählen. Gemeint sind natürlich Märchen und kaum ein Kind kennt sie nicht, denn Märchen gibt es in allen Kulturkreisen und schon im Kleinkindalter begegnet man ihnen in Büchern oder Erzählungen.

 

Eine besondere Märchenerfahrung machten die Kinder der 1. Klassen gemeinsam mit einigen Schülern der Bischof-Wittmann-Schule am vergangenen Freitag in der Grundschule Nittendorf. Vorhang auf hieß es, als die ausgebildete Märchenerzählerin Frau Heinzelmann bei uns zu Besuch war und das Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“ in ihrem Puppentheater aufführte. Aufgeregt trafen die Kinder mit ihren Lehrkräften im Spielezimmer ein. Sie konnten es kaum erwarten, zu erfahren, was sich unter dem geheimnisvollen Tuch, dass die kleine Bühnenlandschaft anfangs verhüllte, verbarg. Doch bevor die Reise in das Märchenland beginnen konnte, mussten wir zuerst einmal durch unseren Einsatz das Märchentor öffnen. Beim Singen, klatschen und patschen beteiligten sich die Kinder voller Vorfreude:

„Ich ging wohl über Meer und Land,

 

da traf ich einen alten Mann,

 

der fragte so und sagte so,

 

wo bist du denn zu Hause.

 

Ich bin zu Haus` im Märchenland, im Märchenland, im Märchenland...“

 

So zeigte sich schließlich die Märchenlandschaft und unter dem Tuch kamen eine kleine Wohnstube, ein Garten, ein paar Berge und eine Wiese zum Vorschein. „Eine arme Witwe, die lebte einsam in einem Hüttchen, und vor dem Hüttchen war ein Garten, darin standen zwei Rosenbäumchen, davon trug das eine weiße, das andere rote Rosen; und sie hatte zwei Kinder, die glichen den beiden Rosenbäumchen, und das eine hieß Schneeweißchen, das andere Rosenrot.“ So erzählte Frau Heinzelmann das Märchen und spielte die Figuren lebhaft mit ihren Puppen. Auch einige Tiere und ein sprechender Bär kamen dazu. Schneeweißchen und Rosenrot halfen später dem Bären, seine Schätze vor einem gemeinen Zwerg zu retten. Wie ihnen das gelang? Nun, wer jetzt neugierig geworden ist, lässt sich das Märchen am besten erzählen oder schmökert einmal wieder in einem Märchenbuch. Doch so viel sei verraten: Schneeweißchen und Rosenrot heirateten am Ende und die alte Mutter lebte noch lange Jahre ruhig und glücklich bei ihren Kindern. Die zwei Rosenbäumchen standen vor ihrem Fenster und trugen jedes Jahr die schönsten Rosen, weiß und rot.

 

Am Ende lösten die begeisterten Schüler noch einige Märchenrätsel, um so wieder aus dem Märchenland zurückzukehren. Dabei zeigten sie, dass sie alle echte Märchenkenner waren. Mit einem großen Applaus und einem herzlichen Dankeschön verabschiedeten wir uns von Frau Heinzelmann und jedes Kind durfte zuletzt noch einen ganz genauen Blick auf die Bühne und die Figuren werfen.

 

Grundschule Nittendorf

Anschrift

Bernsteinstr. 13b

93152 Nittendorf

Sekretariat:

Mo - Fr  7.30 - 12.15 Uhr

Tel: 09404 8345

Fax: 09404 5286

GSnittendorf@t-online.de

Zur Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt ins Schulhaus während der Unterrichts- zeiten nur den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern erlaubt. Ausnahmen: Termine mit Lehrkräften (Sprech- stunden) und angemeldete Veranstaltungen.