Johanniter-Weihnachtstrucker

Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Nittendorf übergaben an den Johanniter-Weihnachtstrucker 16 große Pakete für hilfsbedürftige Familien in Osteuropa. Schulleiterin Ingrid Haunschild und ihre Kolleginnen hatten Anfang Advent die Kinder auf die Aktion des Johanniterhilfsdienstes hingewiesen.

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren von den Lehrkräften, dass es in den nahen Ländern Osteuropas, wie Rumänien oder Albanien noch viele arme Familien gibt, denen es oft sogar an Grundnahrungsmitteln fehlen würde und wir mit kleinen Gaben schon viel bewirken können. Die Kinder ließen sich begeistern und steckten davon auch ihre Eltern an. Aus einer Packliste konnte jeder auswählen, was er für die Pakete einkauft und spendet. Zum Schluss kamen 16 Pakete zusammen, gefüllt mit jeweils 15 Kilogramm Lebensmittel oder Hygieneartikel.

 

Der ortsansässige Spediteur Christian Lang übernahm im Beisein aller Schüler und der kompletten Lehrerschaft die gefüllten Kartons. Der Unternehmer erzählte dabei den Kindern, dass die Aktion der Johanniter schon seit 22 Jahren läuft und letztes Jahr zum Beispiel 50.000 Pakete mit Lebensmittel nach Osteuropa transportiert wurden. Die beteiligten Fahrer würden dafür kein Geld verlangen, sondern ehrenamtlich für die armen Familien fahren. Ingrid Haunschild bedankte sich sowohl bei den Kindern als auch bei Christian Lang für die Unterstützung der guten Idee und kündigte eine Wiederholung im nächsten Jahr an. (lpn)

 

 

 

Artikel und Foto: Paul Neuhoff

 

Grundschule Nittendorf

Anschrift

Bernsteinstr. 13b

93152 Nittendorf

Sekretariat:

Mo - Fr  7.30 - 12.15 Uhr

Tel: 09404 8345

Fax: 09404 5286

GSnittendorf@t-online.de

Zur Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt ins Schulhaus während der Unterrichts- zeiten nur den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern erlaubt. Ausnahmen: Termine mit Lehrkräften (Sprech- stunden) und angemeldete Veranstaltungen.