Wir alle leben davon

„Wald heißt: Wir Alle Leben Davon“. So erklärte der pensionierte Förster, Herr Weber, die Zusammenhänge des Ökosystems Wald kindgerecht. Die SchülerInnen und Schüler der Klasse 3g der Grundschule Nittendorf machten sich am 10.11.2015 auf nach Eichhofen, um ihr Wissen zum Thema des Heimat- und Sachkundeunterrichts zu vertiefen.

Sie erfuhren einiges über heimische Hölzer, dass zum Beispiel Piratenschiffe nur aus Eichenholz und Fensterrahmen überwiegend aus Lärchenholz hergestellt wurden. Und dass die Lärche (mit ä geschrieben!) im Winter als einziger Nadelbaum seine Nadeln abwirft und dann aussieht wie ein kaputter Baum. Nach einer stärkenden Brotzeit auf Holzstämmen erklärte Herr Weber die Altersbestimmung von Bäumen anhand von mitgebrachten Baumscheiben. Eine dicke Nacktschnecke und ein flinker Tausendfüßler lenkten kurz vom Vortrag ab, waren sie doch kürzlich im Unterricht genauer untersucht worden. Der Weg durch den Wald, der dicht mit abgefallenem Laub, der Streuschicht, bedeckt war, führte die Klasse zur Wildschweinbadewanne. Dort lernten die Kinder, wie es das Wildschwein mit der Körperpflege hält und dass es Baumstämme als Handtuch benutzt. Tatsächlich konnten sie an nahe stehenden Bäumen graue Schlammschichten entdecken.  

Ein Highlight wartete auf die Mädchen und Jungs am Waldrand: Der Jäger Herr Achatz hatte auf einem Tisch neben verschiedenen Tierfellen, Rehbockgehörn und Wildschweinhauern sogar verschiedene Jagdhundeleinen und sein Fernglas ausgelegt. Kaum zu erkennen waren die präparierten Vögel und das Eichhörnchen, das er an den umstehenden Bäumen dahinter angebracht hatte und die er alle ausführlich beschrieb. Alle Fragen der Schülerinnen und Schüler konnten die zwei Fachmänner beantworten. Gegen Ende wurde Rocky, der Jagddackel, der geduldig im Auto gewartet hatte, vorgestellt. Auch er hat eine Schulausbildung absolviert! Als krönenden Schluss holte Herr Weber sein Jagdhorn hervor und blies einige Jagdsignale auf seinem Instrument.

Dass die reale Begegnung mit der Natur durch keinen Unterricht im Klassenzimmer ersetzt werden kann, zeigte sich an diesem Vormittag. Begeistert kehrte die Klasse 3g in die Schule zurück. Gefragt, was das Beeindruckendste für sie gewesen war, wurden viele Dinge genannt: die präparierten Tiere, die Wildschweinbadewanne, die Waldluft und natürlich Rocky, der Dackel.

Grundschule Nittendorf

Anschrift

Bernsteinstr. 13b

93152 Nittendorf

Sekretariat:

Mo - Fr  7.30 - 12.15 Uhr

Tel: 09404 8345

Fax: 09404 5286

GSnittendorf@t-online.de

Zur Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt ins Schulhaus während der Unterrichts- zeiten nur den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern erlaubt. Ausnahmen: Termine mit Lehrkräften (Sprech- stunden) und angemeldete Veranstaltungen.