Der Besuch der vierten Klassen beim ersten Bürgermeister des Marktes Nittendorf im Rathaus

Zur Zeit nehmen wir im Fach HSU das Thema „Unsere Gemeinde“ durch. In diesem Zusammenhang durften die vierten Klassen einen Unterrichtsgang zum Rathaus von Nittendorf unternehmen. Dort angekommen, empfing uns Herr Sammüller, der erste Bürgermeister unseres Marktes, sehr freundlich. Wir lernten auch den zweiten Bürgermeister, Herrn Bauer kennen.

Anschließend ging es mit unserer Besichtigungstour durch das Rathaus los. Im Erdgeschoss, direkt beim Eingang, ist der Empfang. Die Mitarbeiter/innen dort beantworten Fragen der Besucher des Rathauses und erledigen viele Telefonate und die Post. Außerdem befindet sich im Erdgeschoss auch die Verwaltung mit der Kasse. Hier steht ein großer Tresor, in dem nicht mehr als 1000 Euro in bar aufgehoben werden dürfen. Dort wird außerdem die Amtskette des Bürgermeisters eingeschlossen, die Herr Sammüller uns mit Freude präsentierte. Sie ist sehr schwer und er trägt sie nur zu besonderen Anlässen.

 Weiter ging es in die Kämmerei. Dort erklärte uns Herr Sammüller unter anderem, dass das Rathaus ca. 55 Mitarbeiter hat. Auch unser Hausmeister, Herr Keck, ist an der Gemeinde angestellt und wird von ihr bezahlt.

 Jetzt ging es zum Büro des Sozial- und Rentenwesens. Wir erfuhren, dass hier jeder, der über 65 Jahre alt ist oder Menschen, die zu krank zum Arbeiten sind, eine Rente beantragen können. Letztere sind somit in der Lage, ihr Essen, ihre Miete und ihre Kleidung zu bezahlen.

 Nun betraten wir das Ordnungsamt. Die Mitarbeiterin dort kennt sich laut Herrn Sammüller sehr gut mit den Gesetzen aus. Sie berät ihn in vielen Fragen, z.B.: wie lange ein Volksfest in der Gemeinde dauern darf. Außerdem werden hier Beschwerden gemeldet. So wenn zum Beispiel ein großer Hund nicht angeleint war und es, im schlimmsten Fall, zu einem Hundebiss gekommen ist.

Die Dame im nächsten Büro ist für Gewerbe und Gaststätten zuständig. Hier muss man sich beispielsweise die Erlaubnis holen, wenn man ein Geschäft eröffnen oder den Angelschein beantragen möchte.

Nun besuchten wir Frau Federl im Einwohnermeldeamt. Sie ist mit anderen Mitarbeiterinnen für die Erstellung von Reisepässen oder das An- und Abmelden von Bürgern im Markt Nittendorf zuständig. Allein anhand unseres Geburtsdatums konnte Frau Federl uns in ihrem Computer finden, uns die Namen unserer Eltern und eventueller Geschwister sowie unsere Adresse nennen.

 Bei unserem nächsten Halt im Bauamt erfuhren wir, dass von den Mitarbeitern dort unter anderem die Bebauungspläne kontrolliert werden. In Nittendorf gibt es verschiedene Gebiete: reine Wohngebiete, Gewerbegebiete und Mischgebiete.

 Gegen Ende der Führung durften wir das Büro des ersten Bürgermeisters und den großen Sitzungssaal besichtigen. Das schönste Zimmer des Rathauses hatte sich Herr Sammüller für das Ende unseres Rundganges aufgehoben: das Trauzimmer.

 Zu guter Letzt möchten sich die Schüler/innen aller drei vierten Klassen mit ihren Lehrkräften herzlich bei unserem ersten Bürgermeister Herrn Sammüller bedanken: DANKE, dass Sie sich so viel Zeit für uns genommen und geduldig unsere zahlreichen Fragen beantwortet haben.  Es war ein interessanter und lehrreicher Ausflug!


 Bericht: Emily Holzer 4a für die vierten Klassen

Grundschule Nittendorf

Anschrift

Bernsteinstr. 13b

93152 Nittendorf

Sekretariat:

Mo - Fr  7.30 - 12.15 Uhr

Tel: 09404 8345

Fax: 09404 5286

GSnittendorf@t-online.de

Zur Sicherheit

Aus Sicherheitsgründen ist der Zutritt ins Schulhaus während der Unterrichts- zeiten nur den Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern erlaubt. Ausnahmen: Termine mit Lehrkräften (Sprech- stunden) und angemeldete Veranstaltungen.