Forschen und entdecken


TECHNIK FÜR KINDER – Hochschule Deggendorf

 

Schüler entdecken Technik – auch an der Grundschule Nittendorf

 

Kinder sind geborene Forscher und Entdecker. In dem Projekt Technik für Kinder, wollen wir den Kindern unserer 4. Klassen die Möglichkeit geben, diese offene und neugierige Haltung zu nutzen.

 

Die Kinder können an 6 Nachmittagen in je 2 Stunden mit technischen Themen vertraut zu werden. Dabei unterstützen Fachkräfte unsere „Nachwuchs-Techniker“ der 4. Klassen bei der praktischen Arbeit. Das Projekt trägt den Titel

 

„SET – Schüler entdecken Technik. Begeistern durch Machen“

 

 Die Idee dazu hatte der Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ an der Hochschule Deggendorf. Er will Kinder frühzeitig und nachhaltig für Technik begeistern, spielerisch und ohne Lerndruck. Zielsetzung ist es, den Kindern die Scheu vor der Technik zu nehmen. Sie sollen so durch einfaches „Machen“ erfahren, wie einfach Technik sein kann. Es darf frei experimentiert werden – und es darf auch mal etwas kaputt gehen. Die jungen Forscher bauen unter anderem eine LED-Taschenlampe, eine Polizei-Sirene oder eine Wechselblinkanlage. Der finanzielle Aufwand für den Kurs beträgt pro Kind über 50 Euro und wird weitgehend von – häufig ortsansässigen - Sponsoren übernommen. Die selbstgebauten Geräte dürfen von den Kindern mit nach Hause genommen werden.

 

Es handelt sich hier nicht um ein weiteres Schulfach, es gibt keine Noten. Im Vordergrund steht das praktische Erleben und der Spaß am Tüfteln – Technik zum Anfassen. Ziel des Kurses ist, die Talente und Interessen der Kinder zu erkennen und zu fördern, damit sie in ein paar Jahren den richtigen Berufsweg einschlagen.

 

Mehr Infos finden Sie hier: www.tfk-ev.de/projekte/set

 


Energiebildungsoffensive der Energieagentur Regensburg e.V.

 

Ziele des Projekts:

 

 Die Schüler

  • werden durch das Projekt „Energiebildungsoffensive“ Experten für den neuesten Stand der Energiewende hin zu unendlichen Energieträgern.
  • entwickeln Bewusstsein für die Notwendigkeit der Energiewende zum jetzigen Zeitpunkt.
  • erfahren sich selbst als wirksamen Motor und Katalysator für das Gelingen des Umstiegs auf erneuerbare Energien, werden selbst aktiv und mobilisieren zudem Kräfte in ihrem persönlichen Umfeld, die zum erfolgreichen Vollzug der Energiewende notwendig sind.
  • begreifen die Energiewende durch negative globale Entwicklungen (Klimaerwärmung) als ganzheitliche weltliche Herausforderung.
  • entdecken experimentell und exemplarisch die Funktionsweise der einzelnen Energieerzeugungsarten und können diese anderen vermitteln.

Die Schüler werden zu Botschaftern der Energiewende über das Projekt hinaus und tragen dessen Inhalte als Multiplikatoren in ihr persönliches Umfeld.

 

Struktur des Projekts:

  • Informationsveranstaltung für Lehrkräfte durch die Energieagentur
  • Praxistage an der Schule mit Experimenten zu erneuerbaren Energien (Wasser, Wind, Photovoltaik, Solarthermie und Biomasse)
  • Energietag an der Schule mit Präsentation der Ergebnisse

Mehr Infos finden Sie hier: www.energieagentur-regensburg.de